Das Haus in Montevideo

Eine moralische Komödie von und nach Curt Goetz

Mundartfassung und Regie: Hans Peter Widmer

Der sittenstrenge Mittelschulprofessor Dr. Traugott Hermann Nägler erfährt eines Tages, dass seine wegen eines Fehltritts verstossenen Schwester, seiner Tochter Atlanta in Südamerika ein reiches Erbe hinterlassen hat. Mit dem Dorfpfarrer Riesling fährt er nach Montevideo, um das Erbe anzutreten. Das Haus ist voll mit jungen leichtgeschürzten Mädchen. Doch zum Glück stellt sich heraus, dass seine Schwester etliche solche Häuser als Heim für alleinstehende Mädchen gegründet hat, um ihnen ihr eigenes Jugendschicksal zu ersparen. Atlanta könnte in den Besitz eines beträchtlichen Barvermögens gelangen, wenn sich in der Familie binnen Jahresfrist ein vergleichbarer Fehltritt ereignen würde. Soll der Vater die Tugend seiner Tochter opfern, oder besser auf das Geld verzichten? Das Stück vom deutsch-schweizerischen Schriftsteller Curt Goetz, (1888-1960), ist eine Komödie mit viel Humor und feinem Wortwitz.
Glyn Idris Jones wurde 1931 in Durban geboren. Nach Universitätsstudium und Schauspielschule tourte er mit der National Theatre Company durch Südafrika bevor er nach London aufbrach. Dazu trampte er durch Afrika und arbeitete auf einem Passagierschiff. Nach seiner Ankunft in England nahm er einen Job bei der Sunday Times an und später bei der Kemsley Newspapers. Gleichzeitig begann er in seiner Freizeit Theaterstücke zu schreiben. Seine ersten Engagements bestanden aus einer Sommerspielzeit im alten Tivoli Theatre in New Brighton, Statistenrollen im Fernsehen und einer zweiten Sommerspielzeit, dieses mal auf der Isle of Wight.     …weiter lesen
Theater Adligenswil